Suche

Inhalt

Lesen verbindet

Dialog der Generationen in Berlin


Lesen Verbindet
Dialog der Generationen in Berlin

Unsere Schule hat das große Glück an diesem Projekt der Stiftung seit dem Schuljahr 2015/16 teilnehmen zu dürfen. In Kooperation mit dem Senioren-Domizil in der Götzstraße konnten Schülerinnen der 7. und 9. Klasse Kontakte knüpfen und ihr Lesen verbessern. Ziel ist es, insbesondere sich regelmäßig zu begegnen und ins Gespräch zu kommen.

Dies soll im Schuljahr 2016/17 noch intensiviert werden.

Die folgenden Äußerungen unserer Schülerinnen und Schüler zeigen ihren Erfolg und ihr herausragendes Engagement.


Ibo, 7a

Ich finde die AG interessant, weil ich für Senioren lesen kann. Dabei habe ich viele alte Bücher gelesen, zum Beispiel die Steinsuppe. ich habe auch neue Bücher gelesen, die ich gar nicht kannte, zum Beispiel „die alten Autos“.

Wenn wir AG haben, bringt immer einer Kekse mit. Wir haben auch ein Seniorenheim besucht und da habe ich Tiere gesehen, wiw einen Hasen, ein Schwein und eine Ente.

Außerdem ist die AG kurzweilig. Am ersten Tag kam eine Frau von Stiftung Lesen und uns Tipps zu geben.

Heute war ich zum ersten Mal im Altersheim. Ich habe mit den anderen abwechselnd gelesen.

Chikara, Rima und Lisa, 9a

Die AG Stiftung Lesen macht sehr Spaß, denn die Senioren sind sehr freundlich und manche echt lustig drauf.

Andererseits muss man laut reden, was schwierig für uns ist, weil wir schüchtern sind. Beim letzten Mal hatten wir ein paar Bilder von damals mitgenommen und erstaunlicherweise konnten Sie viele lustige Geschichten dazu erzählen. Es macht uns sehr viel Spaß, sich mit den Senioren zu unterhalten und ihnen vorzulesen und wir würden die AG sehr gerne weiterführen.

Letzte Woche im Juni haben wir zwei Schüler aus der Jahrgangsstufe 7 mitgenommen. Dort haben wir zusammen ein Buch über die Zeit von früher gezeigt und vorgelesen.

Helena, Chantal und Flori, 9a

Wir fanden die AG super toll! Es hat uns großen Spaß gemacht, jeden zweiten Donnerstag ins Seniorenheim zu gehen und für circa 30 Minuten vorzulesen.

Wir konnten dadurch auch unser Lesen verbessern.

Das einzige, was man hätte verbessern können, sind die Bücher beziehungsweise die Auswahl. Außerdem war es immer wieder schön die Geschichten von den Senioren zu hören, auch weil sie sich so gefreut haben.

Die Geschichten von den Betreuern waren auch gut. Manchmal musste man sich ein/zwei Tränen verkneifen, wegen der Geschichten. Es war so schön, wie offen und herzlich sie über ihr Leben erzählt haben. Lustige Geschichten aber auch Geschichten zum Nachdenken. Wir haben sehr viel dabei gelernt. Es eine sehr schöne AG und wir hoffen, dass wir auch in der zehnten Klasse die AG weiterführen können.


Wir hoffen auf ein erfolgreiches Schuljahr 2016/17!

Zum Seitenanfang springen