Suche

Inhalt

Juniorwahl an unserer Schule

Zum ersten Mal fand in der letzten Woche die Juniorwahl an unserer Schule statt. Organisiert von der Klasse 8a, erhielten am 21.09.2017, nur drei Tage vor der Bundestagswahl, 376 Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an der Juniorwahl teilzunehmen; an unserer Schule nahmen 76,33% der wahlberechtigten Schülerinnen und Schüler diese Chance wahr. Anhand des authentischen Stimmzettels des „Wahlkreises 81 Berlin-Tempelhof-Schöneberg“ konnten die Schülerinnen und Schüler zwischen 11 Direktkandidatinnen und Direktkandidaten (Erststimme) und 24 Parteien (Zweitstimme) wählen.


                

Diese Wahl konnte natürlich nicht ohne eine tiefgründige Thematisierung im Unterricht erfolgen. In den Klassen wurden nicht nur die Parteien vorgestellt, Wahlplakate analysiert und die Bedeutung des Wählens für die Demokratie diskutiert, sondern auch themengebunden Wahlprogramme gelesen, ausgewertet und bewertet. Und hierin liegt der große demokratiepädagogische Wert der Teilnahme unserer Schule an der Juniorwahl: Die Schülerinnen und Schüler haben sich eben nicht nur theoretisch mit dem Thema „Wahlen“ auseinandergesetzt, sondern konnten dieses Wissen praktisch in der Wahlkabine umsetzen. 

Deutschlandweit simulierten knapp 1 Mio. Schülerinnen und Schüler den „echten“ Wahlgang, denn sie erhielten nicht nur personalisierte Wahlbenachrichtigungen und die authentischen Stimmzettel, sie mussten sich auch mit einem Lichtbildausweis identifizieren. Wahlkabinen und Wahlurne standen selbstverständlich auch zur Verfügung.

Und so haben unsere Schülerinnen und Schüler gewählt:


Zum Seitenanfang springen