Suche

Inhalt

Brücken verbinden 2017/18

Der Wahlpflichtkurs NAWI der 8. Klasse hat an dem Schülerwettbewerb „Brücken verbinden“ 2017/2018 teilgenommen. Der Wettbewerb wird von der Baukammer Berlin organisiert und bietet begeisterte Junior-Architekten die Möglichkeit kreativ und erfinderisch zu sein.
Dieses Jahr sollten die Teilnehmer eine Brücke aus Papier (Pappe oder Karton durften nicht verwendet werden), Alufolie, Frischhaltefolie, Kleber, Tesafilm und Stecknadeln bauen. Die Brücke sollte zwischen 60 und 80 cm lang sein, zwischen 7 und 12 cm breit und als Belastungstest sollte die Brücke eine Last von mindestens 1kg in ungünstiger Stellung standhalten.
Am 12. 2. 2018 haben die Schülerinnen und Schüler unserer Schule fünf Brücken abgegeben, die alle den vorgegebenen Richtlinien entsprechen.
Am 2. 3. 2018 findet die Preisverleihung statt, zu der unsere Schülerinnen und Schüler eingeladen sind. Wir hoffen auf zahlreiche Preise:


Wir haben die Brücke ausschließlich aus Alufolie und Papier gebaut. Die Brücke ist per Zufall entstanden. Während der Bauarbeiten hatten wir viel Spaß. Jeder von uns hat an der Brücke gearbeitet. Die Brücke ist 63 cm lang und 12 cm breit.



Wir haben im Internet recherchiert und uns verschiedene Brücken angeschaut.Diese Konstruktion schien uns am stabilsten zu sein, deswegen haben wir uns dafür entschieden.Außerdem sah das gar nicht so schwer aus. Die größte Schwierigkeit für uns war, die Herausforderung, dass die Brücke den Belastungstest besteht.Am meisten Spaß hatten wir beim Herumwickeln von den einzelnen Röhrchen. Davon hatten wir viele gebraucht. Die Brücke besteht ausschließlich aus Papierröhren, wenig Tesafilm und die Tragefläche haben wir zusätzlich mit Frischhaltefolie umwickelt.


Die Brücke habe ich mir selber ausgedacht. Ich habe mehrere Schichten farbiges Papier zusammengeklebt, Alufolie zusammengerollt und dazwischen gelegt. Danach habe ich gemerkt, dass meine Brücke zu breit war. Deswegen habe ich sie mit Frischhaltefolie umwickelt. Zuletzt habe ich die Stützen aus Papier gebaut. Dafür habe ich Papierblätter zusammengerollt und geklebt.


Wir haben uns Gedanken gemacht, wie eine Brücke aussehen soll, die 1 Liter Wasser aushalten soll. Nach zwei gescheiterten Versuchen ist es uns endlich gelungen, diese Brücke zu bauen. Das Schwierigste war eine Tragefläche von mindestens 60 cm zu bauen, die nicht abknickt. Am Ende konnten wir die Tragefläche mit Alufolie stabilisieren. Neben der Alufolie haben wir ausschließlich Papier eingebaut, etwas Klebstoff und einiges an Tesafilm. Am meisten Spaß hatten wir bei dem Bau von den Säulen gehabt.



Zum Seitenanfang springen