Suche

Inhalt

Ausbildung zum Sporthelfer

Das Freitzeitsport-Team – bestehend aus Fr. Schwarz, Fr. Roesler, Hr. Helmes, Fr. Bohrisch – führt die zweitägige Ausbildung zum Sporthelfer in unserer Schule durch (21.3.-22.3.18). Dafür stellen wir unsere Turnhalle zur Verfügung, worüber das Freizeitsport-Team sehr dankbar ist. Es nehmen viele SuS aus verschiedenen nahegelegenen Schulen teil. Ziel dieser Ausbildung ist es, durch Bewegung mehr Spaß, Kommunikation, Kreativität, Gesundheit und für die SaB letztendlich eine sinnvolle Pausengestaltung und damit ein besseres Schulklima zu erzeugen. Am Ende der Ausbildung erhalten die SuS für ihre Schule eine Sportkiste mit Sportmaterialien im Wert von 500€.

Ablauf - Tag 1

Begrüßungs- & Kennenlernphase

Das Freitzeitsport-Team führt zunächst eine kurze Belehrung durch und stellt den Fahrplan der zweitägigen Ausbildung durch. Anschließend folgt ein sehr lustiges und kommunikatives Kennenlernspiel („Mongolische Begrüßung“), wodurch schnell eine lockere und positive Atmosphäre entsteht. Damit sich die SuS die Namen der anderen Teilnehmer besser merken können, wird ein Namen-Spiel („Ich packe meinen Namenkoffer“) gespielt, bei dem Kreativität und Aufmerksamkeit gefragt ist.


Theorieeinheit

Die SuS erfahren die Gründe und Inhalte der Ausbildung. Sie lernen vor allem, welche Materialien sie wann, wo und wie im Schulalltag nutzen können. Die wichtigste Aufgabe der SuS ist es jedoch, Spiele anzuleiten zu können.

Anschließend dürfen sich die SuS jeweils ein Spielmaterial aus der Kiste nehmen, selbstständig ausprobieren und später der Gruppe vorstellen. Ziel ist es, die Vielfalt und die Namen der Materialien kennenzulernen.


Pause

Nach der Theorie dürfen die SuS eine kurze Pause machen und die dafür aufgestellte Snackbar (Obst, Wasser, Saft) nutzen. Nach der Pause werden die SuS in zwei Gruppen geteilt und auf beide Hallen aufgeteilt.


Spiel- und Testphase

In der unteren Turnhalle lernen die SuS verschiedene Frisbeematerialien kennen und wenden diese im Spiel an, vordergründig Disk-Golf (Wurf-Ziel-Spiel) und Ultimate Frisbee.

In der oberen Turnhalle hingegen finden einige Kooperationsspiele statt, unter anderem „Heiße Kartoffel“, Teamspiele mit dem Spielgerät „Heuler“, „Fachbegriffe-Memory“ und „Endlosschleife“


Abschluss

Am Ende des ersten Tages wurde gemeinsam aufgeräumt und die Inhalte nochmals reflektiert.


Ablauf - Tag 2

Teil 1: Kennenlernen von Sportspielen

Nach der Begrüßung teilen sich die SuS in zwei Gruppen. In der unteren Halle führen die SuS diverse Rückschlag-Spiele durch. Zunächst durchlaufen sie mehrere Slalomparkour mit kreativen Aufgaben & Spielgeräten. Anschließend probieren sie die Rückschlag-Sportgeräte selbständig aus. In der oberen Halle wird Crossboccia mit Hindernissen gespielt.


Teil 2: Outdoor-Spiele & Streetball

In der unteren Halle werden skandinavische Outdoor-Spiele wie Mölkky (Wurf-Ziel-Spiel) und Wikinger-Schach gespielt. In der oberen Halle geben Fr. U. Strobel und Fr. P. Strobel eine theoretische Einführung in Streetball. Danach spielen die SuS Streetball.


Abschluss

In der Abschlussrunde kommt es zur Reflexion und Auswertung der zweitägigen Ausbildung. Darüber hinaus wird geklärt, wie es weitergeht (Umsetzung des Lehrgangs in den Schulalltag).

Als letztes werden nochmal die Aufgaben und Anforderungen an die Sporthelfer besprochen und auf die Sicherheitsförderung eingegangen. Des Weiteren suchen sich die SuS selbständig Spielmaterialien für die Sportkiste im Wert von 500€ aus. Außerdem tauschen sie sich darüber aus, wie die Sportkiste in ihrer Schule integriert werden kann. Gemeinsam mit Hr. Atanassov werden unsere Sporthelfer ein konkretes Bewegungskonzept für die SaB entwickeln, veröffentlichen, durchführen und reflektieren.



Ausbildung zum Sporthelfer“ in Bildern



Sporthelfer-Ausbildung in der Turnhalle der SaB


Die Ausbilder: Hr. Helmes,

Fr. Bohrisch, Fr. Schwarz,

Fr. Roesler


Unsere Sporthelfer: Christoph (8c), Malcom (8d), Anthony (8d), Hendrik (8d)


Obst- und Getränkebar


Sportkiste


Theoretische Einführung


Theorie - Disk-Golf



Aufbau - Disk-Golf


Unsere Sporthelfer haben Spaß!


Zielen – Werfen – Treffen !!!



Theorie - Ultimate Frisbee


Spiel – Ultimate Frisbee


Kooperative Spiele machen Spaß.



Kooperative Spiele motivieren.


Kooperative Spiele verbinden.

Fachbegriffe-Memory



Box mit Rückschlag-Sportgeräten


Parkour mit Rückschlag-Sportgeräten


Theorie - Crossboccia



Crossboccia mit Hindernissen


Crossboccia erfordert Präzision


Theorie – Streetball durch Familie Strobel



Spiel – Streeball


Mölkky - skandinavisches OutdoorSpiel


Abschlussrunde – Auswertung


Smiley-Feedback


Unsere Sporthelfer suchen Sportmaterialien f. die Sportkiste aus.


Zum Seitenanfang springen